Ascophyllum nodosum

Seetang ist der Oberbegriff vieler Tausender Algenarten, welche weltweit verbreitet sind und seit jeher von vielen Völkern und Kulturen auch als Nahrungsmittel verwendet werden.

Einer Ihrer bekanntesten Vertreter ist die Algenart Ascophyllum nodosum, häufig auch Kelp genannt. Ob man Ascophyllum nodosum nun als Kelp bezeichnen darf oder ob dies eine andere, eigenständige Algenart oder ein Oberbegriff (aus dem Englischen übersetzt als „Tang“) ist, darüber streitet sich die Fachwelt seit langem, in Europa allerdings versteht man gängigerweise unter Kelp die Sorten Ascophyllum nodosum oder Laminaria digitata.

Die Nutzung der Algen im Lebensmittelbereich ist hierzulange allerdings noch ein relativ neues Phänomen. Bis dato wurde „Kelp“  fast ausschließlich in der Biotechnik oder Düngemittelherstellung verwendet.

Erst seit wenigen Jahren zeichnet sich ein Aufwärtstrend in der Lebensmittelbranche ab. Und wen verwundert es auch, passt die Alge mit allen Ihren Nährstoffen und Ihrem hohen Anteil natürlichen Iods doch perfekt in eine neue Generation, die sich über Nachhaltigkeit, seinen ökologischen Fußabdruck, gesunde und vegane Ernährung und vielem mehr Gedanken macht. Hierzu zeigen bereits zahlreiche Studien den großen Vorteil von Algen, insbesondere Ascophyllum nodosum als Alternative zu Lebensmitteln tierischer Herkunft oder zur Nahrungsergänzung.

Anfrageformular

Anfrage

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an sales[at]ab-im-export.de widerrufen.